zurück

Grundwissen: Reinigung von Fliesen aus Werkstoffen wie Beton, Zement usw.

Zementfliesen und Fliesen aus Betonwerkstein (Terrazzo) sind die am häufigsten verwendeten weiteren Werkstoffe für Fliesen. Diese ungewöhnlichen Fliesen bedürfen einer besonders achtsamen Reinigung und Pflege. Fachmännische Verlegung und weitere Behandlung ist hier Pflicht. (Foto: C. Nöhren/PIXELIO)

sonstige-werkstoffe
Foto: C. Nöhren/PIXELIO

Zementfliesen sind ein außergewöhnliches Produkt. Sie erhalten ihren besonderen Charme durch ihre Aufnahmefähigkeit, sind meist sehr farbig und mit Ornamenten verziert. Um die intakte, seidenglänzende Oberfläche jahrelang zu behalten, sollten sie nachhaltig gereinigt und gepflegt werden.

Zementfliesen, Betonfliesen, Reinigung, Pflege
Foto: Fliesen Saug e.K.

Nach der Verlegung: Professionelle Bauendreinigung notwendig!

Es dürfen keinesfalls säurehaltigen Reiniger oder fett- oder kalklösende Mittel verwendet werden. Diese greifen die weiche und aufnahmefähige Oberfläche an. Zementschleierentferner ausschließlich im Notfall bei sehr hartnäckigen Rückständen und stark verdünnt anwenden.

Die Bauendreinigung von Zement- und Betonfliesen vor der Schutzbehandlung erfolgt bei größeren Flächen mit einer Einscheibenmaschine. Bei kleineren Böden reichen Wasser und Schrubber und das geeignete Reinigungsmittel, das der Fliesenprofi empfiehlt.

Nach der Erstreinigung den Boden mit klarem Wasser nachwischen.

Zementfliesen, Betonfliesen, Reinigung, Pflege
Foto: Finalit

Zement- und Betonfliesen richtig schützen: Imprägnieren oder Versiegeln

Vor Beginn der eigentlichen Nutzung sollten die Böden einer Schutzbehandlung unterzogen werden. Die sogenannte Erstpflege kann auf verschiedene Weise erfolgen:

  • Die fachgerechte Imprägnierung bereitet die Grundlage für die regelmäßige Reinigung und Pflege. Der Boden muss dafür vollständig ausgetrocknet sein (Restfeuchte 2-4 %), das kann unter Umständen 2-3 Monate dauern und hängt vom verwendeten Verlegemörtel ab. Vor der Schutzbehandlung sollten die bis dahin neu angefallenen Verschmutzungen durch eine weitere Grundreinigung beseitigt werden.

RG-RP-Zementfliesen-Imprägnierung-VIA
Foto: VIA GmbH

Die Imprägnierung gleichmäßig auftragen und Überschüsse direkt entfernen. Das Mittel ungefähr 15 Minuten einwirken lassen, dann mit einem Tuch oder einem Mopp nacharbeiten und eventuelle Streifen, Tropfen verreiben. Wichtig: Keine sichtbaren Produktreste auf der Oberfläche antrocknen lassen! Wann der Boden frühestens wieder betretbar ist, steht in der Gebrauchsanweisung.

 

 

Versiegelung, Schutzbehandlung, Zementfliese, Betonfliese
Foto: Schomburg

Die Versiegelung wird ebenfalls auf dem ausgetrockneten Belag aufgetragen. Im Gegensatz zur Imprägnierung bilden Versiegeler eine Schutzschicht. Dadurch glättet sich die Oberfläche, und ein Glanzfilm entsteht, der die Fliesen auch optisch verschönert. Auch bei Versiegelungsmittteln unbedingt auf die Vorschriften des Herstellers achten. Ansonsten gilt beim Auftragen dasselbe Verfahren wie bei der Imprägnierung. Die Versiegelung sollte unbedingt vom Fachmann ausgeführt werden. 

Je nach Nutzung der Fliesenböden wird die Schutzbehandlung alle 3-5 Jahre bzw. bei Bedarf erneuert.

Eine Auswahl von Imprägnierern, Fleckschutz- und Versiegelungsmitteln befindet sich im Bereich Produkte.

Die alltägliche oder Unterhaltsreinigung: Eine abgestimmte und regelmäßige Reinigung ist notwendig

Die regelmäßige feuchte Reinigung mit Wasser ist trotz Imprägnierung und Versiegelung notwendig, damit sich Staub und Schmutz nicht dauerhaft festsetzen können. Um ein Antrocknen zu verhindern, wird empfohlen, Verschmutzungen direkt zu entfernen. Auf keinen Fall säurehaltige Produkte wie Sanitärreiniger verwenden.

Die Unterhaltsreinigung muss unbedingt auf die Erstbehandlung abgestimmt sein. Für imprägnierte Flächen eignen sich nicht schichtbildende spezielle Reiniger mit 1-2 % Alkoholgehalt. 

Versiegelte Fliesen müssen mit gleichartigen Substanzen gewischt werden. Die Versiegelung kann sich abnutzen, deshalb sollten rückfettende Spezialreiniger mit Zusätzen von Wachsen, Polymeren und Acrylaten verwendet werden. Die Reinigungs- und Pflegemittel dürfen nur mit der exakten Dosierung laut Herstellerangaben angewendet werden.

Bei größeren Flächen sollten Reinigung und Pflege geschulten Reinigungsfirmen überlassen werden. Um ein Antrocknen zu verhindern, wird empfohlen, Verschmutzungen direkt zu entfernen.

Werden Grauschleier, Zementschleier auf den Fliesen festgestellt, wird dringend empfohlen, sich Rat von Experten zuholen und im Zweifel die Reinigung Spezialisten zuüberlassen. Ein Zementschleierentferner sollte nur im äußersten Fall verwendet werden. Eine einmalige fachgerechte Spezialreinigung beseitigt die Schleier. Diese erfolgt durch gründliches Vornässen und das Auftragen des empfohlenen verdünnten Reinigers. Danach werden die Fliesen mit klarem Wasser nachgespült. 

Die Grundreinigung, eine intensive Zwischenreinigung bei größerer Verschmutzung und Beanspruchung

Gegen stärkere Verschmutzungen gibt es im Fachhandel spezielle Grundreiniger. Diese entfernen alte Pflegemittel- und Schmutzschichten und sind ebenfalls säurefrei. 

Welche Mittel zur Beseitigung von welchen Flecken geeignet sind? Hier geht es zum Bereich Produkte.

www.pixelio.de

03.03.2017