zurück

Grundwissen: Reinigung und Pflege von Feinsteinzeug

Feinsteinzeugfliesen sind sehr strapazierfähig, unempfindlich und pflegeleicht, jedoch verlangt diese hochwertige Keramik die richtige Reinigung und Behandlung. Aufgrund der hohen mechanischen Widerstandsfähigkeit sowie der Beständigkeit gegen Säuren und Laugen (außer Flusssäure und deren Fluorid-Verbindungen) sind Feinsteinzeugfliesen nahezu überall einsetzbar. (Foto: Petra Menke)

feinsteinzeug
Foto: Petra Menke

Die Oberflächen sind unglasiert und matt oder durch werkseitiges Schleifen und Polieren semi-matt oder poliert, mit oder ohne Struktur.

Nach der Verlegung

Hier geht es zum Thema Erstreinigung, die sogenannte Bauendreinigung, direkt nach der Verlegung der Fliesen.

Schutz und Imprägnierung von Fliesen aus Feinsteinzeug: Kann, muss aber nicht...

Eine Schutzimprägnierung macht polierte Feinsteinzeugfliesen noch wasserabweisender und pflegeleichter. Die Farbe und Oberfläche der Fliese bleibt dabei unberührt. Eine Schutzimprägnierung eignet sich besonders bei einfarbigem (sehr hellem oder sehr dunklem) Feinsteinzeug und in schmutzanfälligen Bereichen.

Strukturierte und matte Oberflächen brauchen nur in Ausnahmen eine Imprägnierung. Wichtig ist es deshalb, bei Feinsteinzeug die Angaben des Herstellers der Fliesen zu beachten.

Eine Auswahl von Imprägnierern für poliertes Feinsteinzeug befindet sich im Bereich Produkte.

Die alltägliche oder Unterhaltsreinigung: Keine Seifen, keine wachshaltigen Reiniger!

Oberflächlicher Schmutz auf Feinsteinzeug (z.B. Staub, Haare usw.) wird am besten mit einem feuchten Mikrofasertuch / Mikrofaser-Wischmop o.ä. entfernt. Leicht löslicher Straßenschmutz braucht lediglich sauberes, warmes Wasser. Bei mittelschwer löslichen Verschmutzungen helfen 10-60 ml eines seifefreien Reinigungsmittels auf 8 l Wasser. Ein Nachwischen ist bei Feinsteinzeug nicht notwendig.

Feinsteinzeug, Reinigung, Pflege
Foto: Rainer Sturm/PIXELIO

Auf rückfettende oder wachshaltige Reiniger (z.B. Spülmittel) sollte bei Feinsteinzeugfliesen verzichtet werden, denn diese bauen Schichten auf, die nicht nur die Optik negativ beeinflussen, sondern Ablagerungen bilden, die nur durch eine intensive Grundreinigung entfernt werden. Ebenso können Reinigungsmittel, die nicht auf die besonderen Erfordernisse von Feinsteinzeug abgestimmt sind, die Gleitsicherheit beeinträchtigen und die Fugen angreifen.

Die Rubrik Fugen befasst sich damit, welche Reinigungsmittel und -methoden sich für die unterschiedlichen Fugen eignen.

Regelmäßige Pflege und Schutz braucht poliertes Feinsteinzeug. Am besten dazu geeignet sind kombinierte Reinigungsmittel, die sowohl Pflege als auch Schutz anbieten.

Trotzdem gilt, dass Böden aus Feinsteinzeug nicht oft gewischt und mit Reinigungs- und Pflegemitteln gereinigt werden müssen, da alltäglicher Schmutz oft mit Fegen, Kehren, Staubsaugern oder Dampfreinigern beseitigt wird. Die gewischten Flächen sollten gut getrocknet sein, ehe man sie wieder betritt.

Fliesen aus Keramik, Naturstein oder anderen Werkstoffen wie Beton oder Zement sollten aufgrund ihrer unterschiedlichen Eigenschaften gesondert behandelt werden. Die Infos dazu auf den Seiten Reinigung + Pflege von keramischen Fliesen , Naturstein und Fliesen aus sonstigen Werkstoffen.

Die Grundreinigung von Feinsteinzeug, eine intensive Zwischenreinigung bei größerer Verschmutzung und Ablagerungen

Für das Entfernen hartnäckiger Verschmutzungen oder bei gewerblich genutzten Räumen kann ein Feinsteinzeug-Intensivreiniger empfohlen werden.

Feinsteinzeug-Intensivreiniger
Foto: VitrA

Mit einem Intensivreiniger werden hartnäckige Fettflecken, Farben oder Lackspuren entfernt. Bei Teer- oder Wachsflecken sollte ein spezieller Öl- und Wachsentferner verwendet werden. Für größere Flächen empfiehlt sich ein Reinigungsautomat.

Bei Kalkablagerungen oder Wasserflecken im Badezimmer hilft die regelmäßige Anwendung eines Sanitärreinigers, der auch Seifenrückstände und Urinstein erfolgreich entfernt.

Um die Wirkung der Reinigung zu unterstützen, können besonders stark verschmutzte Stellen vorsichtig mit mechanischer Unterstützung gescheuert werden. Dabei sollte auf das passende Scheuerpad geachtet werden, einige Scheuerpads können die Oberfläche der Fliesen verkratzen. Auf Scheuermittel sollte verzichtet werden.

Die Angaben und Gebrauchsanweisungen der Hersteller von Intensivreinigern sind unbedingt zu beachten.

Welche Mittel zur Beseitigung von welchen Flecken geeignet sind? Hier geht es zum Bereich Produkte.

www.pixelio.de

03.03.2017