zurück

Gerüstbauer holt Azubis zu Hause ab

Wer im Handwerk Azubis für sich gewinnen möchte, muss sich was einfallen lassen. Das dachten sich wohl auch die Inhaber des Gemeinhardt Gerüstbau Service in Roßwein: Sie machen ihren Azubis das Taxi. (Foto: meeco Communication Services)

Das neue Azubitaxi von Gemeinhardt Gerüstbau Services (Foto: meeco communiaction services)
Die Azubis des Gemeinhardt Gerüstbau Services kommen jetzt bequem im Sammelbus zur Arbeit. (Foto: meeco Communication Services)

Die Unternehmer Walter Stuber und Dirk Eckart haben das Problem erkannt und kurzerhand beseitigt: Ihren Betrieb im ländlichen Raum erreichen Azubis ohne Führerschein nur schlecht. Also schafften sie sich für den Gerüstbauernachwuchs einen eigenen „Linienbus“ an: Der holt die Auszubildenden des Betriebs ab sofort zu Hause ab. Auch in anderen Unternehmen sind derartige Shuttle-Services beliebt – die Mitarbeiter der Sanitärfirma Viega aus Attendorn beispielsweise können ebenfalls mit dem firmeneigenen „Sammeltaxi“ zur Arbeit fahren und so Zeit und Sprit sparen, wie der WDR berichtet .

Beim Gemeinhardt Gerüstbau Service haben kreative Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung fast schon Tradition: Zuvor hatte das Unternehmen im Großraum Roßwein mit verschiedenen Pizzaservices kooperiert, die ihre Pizzen in Kartons mit Werbung der Gerüstbaufirma ausgeliefert haben. Die Aktion hat dem Unternehmen nach eigenen Angaben tatsächlich neue Auszubildende gebracht.

www.spezialgeruestbau.de

18.07.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.