zurück

Florim Ceramiche: Flagship-Store in Frankfurt

Die italienische Unternehmensgruppe Florim Ceramiche eröffnet einen Flagship-Store in Frankfurt am Main. Die Ausstellung zeigt alle Marken des Fliesenherstellers. Der Store soll das Unternehmen in den Dialog mit Architekten bringen und Location für Events sein. (Foto: Florim)

Großformate
Großformate: Herkömmlich verlegt und Anwendungen im Laden- und Möbelbau. (Foto: Florim)

Der Showroom an der Hanauer Landstraße 175-179 eröffnet am 27. Februar 2020 und liegt in einem denkmalgeschützten Gebäude. In der unmittelbaren Umgebung gibt es bereits Ausstellungen von anderen namhaften Marken. Die Ausstattung des neuen Stores orientiert sich an den bestehenden Florim-Showrooms am Sitz des Unternehmens in Fiorano Modenese, in Mailand, Moskau, New York und Singapur, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Für die kommenden Monate teilt das Unternehmen jetzt schon mit, in zwei internationalen Metropolen weitere Flagship-Stores eröffnen zu wollen.

Die Frankfurter Ausstellung misst über 700 Quadratmeter und ist elegant und modern gestaltet. Das Unternehmen kündigt an, hier die Produkte der Marken Floor Gres, Rex, Cedit, Casa Dolce Casa/Casamood, Cerim und Florim Stone zu präsentieren. Dies gelte auch für die „designstarken Inszenierungen“ der Großformate bis Abmessungen von 160 mal 320 Zentimeter in den drei Dicken 6, 12 und 20 Millimeter.

Raum für Networking und Events

Das Unternehmen definiert den neuen Standort als „Treffpunkt für den Austausch mit Planern und Architekten“ sowie als Location für Events, Tagungen und Schulungen, die auf der unteren Etage stattfinden können. „Zu einem Zeitpunkt der allgemeinen Unsicherheit des Marktes investiert unser Unternehmen weiterhin in die Eröffnung von Flagship-Stores, die es uns ermöglichen, direkt in strategisch wichtigen Design-Bezirken präsent zu sein. Hierdurch wollen wir uns den großen Planungsbüros annähern“, erklärte der Präsident der Florim Ceramiche Claudio Lucchese. Ziel sei die Förderung der Produktmarke Florim sowie der großformatigen keramischen Verkleidungen sowohl in ihren traditionellen Anwendungen als auch ihre Nutzung und Verarbeitung im Laden- und Möbelbau.

Das seit fast 60 Jahren bestehende Unternehmen Florim gilt mit einem Umsatz von 410 Millionen Euro als viertgrößter italienischer Fliesenhersteller. Die Standorte in Italien und die Fertigungsstätte in den USA produzieren jährlich circa 27 Millionen Quadratmeter. Die Anzahl der Beschäftigten beläuft sich auf ungefähr 1.400.

www.florim.com

10.02.2020

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.