zurück

#fliesestattkrise: Fliesenhändler aus Bürgstadt berät jetzt per Videochat

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie trifft insbesondere stationäre Einzelhändler hart, denn aufgrund der strikten Ausgangsbeschränkungen kann der Verkauf in Ladengeschäften derzeit nicht wie gewohnt stattfinden. Um den Umsatzeinbruch vor Ort abzufangen, werden viele Unternehmer erfinderisch. So auch im unterfränkischen Bürgstadt, wo der Fliesenfachhändler Leibfried seine Kunden nun per Videochat berät. (Foto: Screenshot www.facebook.com/leibfriedbuergstadt/videos/306866550287372/)

Fliesenfachhändler, Leibfried, Corona
Per Video erklärt Gustl Leibfried die Beratung per Videochat. (Foto: Screenshot www.facebook.com/leibfriedbuergstadt/videos/306866550287372/)

Der Fliesenhandel lebt von einer emotionalen Beratung vor Ort, bei der der Kunde die Möglichkeit hat, Produkte in allen Facetten kennenzulernen. „Diese persönlichen Begegnungen in unserer Ausstellung, wo wir auf 1.000 Quadratmetern alle Arten von Fliesen präsentieren, fällt nun weg. Wir wollen aber auch in dieser speziellen Situation für Heimwerker und Häuslebauer da sein, Ihnen unsere Leidenschaft für Fliesen näher bringen und gemeinsam ihr Traumprodukt finden”, erklärt Gustl Leibfried, Inhaber des gleichnamigen Fachhandels in Bürgstadt im Landkreis Miltenberg.

Da die physische Begegnung auf unbestimmte Zeit wegfällt, verlagert das Beraterteam die persönliche Beratung nun kurzerhand auf das Smartphone und berät unter dem Motto #fliesestattkrise interessierte Kunden per Videochat. „Uns ist bewusst, dass die digitale Fliesenberatung den echten Rundgang durch unsere Räumlichkeiten nicht ersetzen kann. Andererseits bietet uns die Krise auch die Chance, neue Beratungsmöglichkeiten zu testen – und unseren Kunden natürlich weiterhin den Wunsch nach der Traumfliese zu erfüllen”, so Leibfried.

Um auf die innovative Form der Fliesenberatung in Krisenzeiten aufmerksam zu machen, hat sich Inhaber Gustl Leibfried in einem motivierenden Video an die Öffentlichkeit gewandt. Darin weist der Unternehmer zudem darauf hin, dass das Lager besetzt ist und Fliesen deutschlandweit versendet werden können – selbstverständlich unter strengster Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften. Zudem können auch Musterfliesen geliefert oder hinterlegt werden, sodass der Kunde seine Wunschfliese vor dem Kauf in der Hand hält.

Trotz aller Euphorie über die neuen Beratungsmöglichkeiten per Videochat wünscht sich auch Gustl Leibfried möglichst schnell wieder den gewohnten Alltag herbei, fügt aber hinzu: „Wir denken in dieser schwierigen Phase vor allem positiv und würden uns freuen, viele Menschen mit tollen Fliesen glücklich zu machen!”

www.leibfried.de

25.03.2020