zurück

Fliesen- und Sanitärmarkt Wehr: Zwei Standbeine

Wismar, Rostock, Stralsund: Die Fliesen- und Sanitärmarkt Wehr GmbH ist in Mecklenburg-Vorpommern eine feste Größe. Darüber hinaus betreiben die Inhaber einen Verlegebetrieb, der Kunden des Wismarer Stammhauses alle Services aus einer Hand bietet. (Fotos: Petra Menke)

Fliesen, Sanitär, Verlegebetrieb
Anwendungsbeispiel aus der Ausstellung mit einem Hauch Luxus (Fotos: Petra Menke)

Mit 1.600 Quadratmetern ist Wismar der größte der drei Fliesen- und Sanitärmärkte der Geschwister Britta und Torsten Wehr. In Rostock und Stralsund umfassen die Räumlichkeiten 1.200 Quadratmeter beziehungsweise 500 Quadratmeter, die sich jeweils auf Ausstellung und Fachmarkt aufteilen. Das Sortiment beinhaltet rund 80 Prozent Fliesen und 20 Prozent Naturstein, die der Händler von 40 Hauptlieferanten vor allem aus Italien und Deutschland bezieht. Eine besondere Rolle spielen Serenissima, Del Conca, NovaBell und Rondine sowie Engers und Ströher.

Fliesen, Sanitär, Verlegebetrieb
Geschäftsführende Gesellschafter: Britta und Torsten Wehr

„In der Vergangenheit hatten wir auch Ware aus China, aber die Qualität stimmt nicht mehr“, sagt der gelernte Installateurmeister Torsten Wehr. In Summe addiert sich das Wismarer Angebot auf zirka 3.000 Muster – einschließlich aller Farben, Formate, Oberflächen und Dekore. Im Sanitärbereich vertraut das Unternehmen auf rund zehn Lieferanten, darunter Villeroy & Boch, Grohe, Keramag und Ideal Standard. Randsortimente wie Spiegel, Seifenspender oder Badmöbel finden sich ebenfalls im Programm.

Fliesen, Sanitär, Verlegebetrieb
Zeitlose schöne Farbkombination

Die Produktauszeichnung erfolgt in Wismar relativ offen: Zwar wird der Herstellername in den Kojen nicht genannt, dafür aber Seriennummern und Farben. „Wir haben hier deutlich weniger Mitbewerber als beispielsweise in Rostock, deshalb ist das kein Riesenproblem“, berichtet Britta Wehr – auch wenn ihnen durch das Internet ab und an ein Auftrag verloren gehe. In Rostock dagegen schlägt sich das Mehr an Wettbewerbern unter anderem in neutralen Fliesenständern nieder; auch die Auszeichnung beschränkt sich im Wesentlichen auf den Preis.

Fliesen, Sanitär, Verlegebetrieb
Eine Koje mit mediterranem Flair

Beratungstest

Wie üblich, testen wir auch diesmal die Beratungsqualität. Auf der Suche nach einem neuen Bodenbelag für unseren Balkon berät uns Fliesenexperte Maik Rohmann. Mit wenigen zielgerichteten Fragen erkundigt sich der gelernte Fliesen-, Platten- und Mosaikleger nach den Verhältnissen vor Ort. Da unser Balkon zwar überdacht ist, die Fliesen aber großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, empfiehlt er eine lose Verlegung auf Stelzlagern. Bei dieser Variante würde – nach Entfernung des alten Belags und eines neuen Gefälleaufbaus – zunächst ein Schienensystem mit integrierter Regenrinne installiert und anschließend der Boden neu abgedichtet. Auf diese Weise kann etwaiges Wasser ablaufen, ohne dauerhaft mit den Platten in Kontakt zu kommen. Nachdem wir erfahren, dass die lose Verlegung nicht nur eine kurze Aufbauzeit ermöglicht, sondern die Fliesen auch jederzeit austauschbar sind, entscheiden wir uns für dieses Verlegeverfahren.

Als nächstes wenden wir uns der Fliesenauswahl zu. Maik Rohmann rät uns, eine nicht zu dunkle Farbe zu wählen, da sich die Platten im Sommer stark aufheizen können. Der 48 Jahre alte Fachberater zeigt uns zunächst zwei Feinsteinzeugmuster im Holzdielen-Look in zwei Zentimetern Stärke: Die erste Fliese misst 60 x 60 Zentimeter, kommt in einem schönem Grau daher und stammt aus der Serie „Genesis“ von Serenissima. Die zweite Fliese ist von Del Conca aus der Serie „Rover“ im Format 40 x 80 Zentimeter und in einem Hellgrau gehalten. Am Ende entscheiden wir uns für ein ebenfalls frostsicheres Feinsteinzeug von Ströher aus der Serie „TerioTec“, das uns unser Berater in dem mittelgrauen Farbton „Smoke“ und dem hellgrauen „Beton“ zeigt, wobei letzterer bei uns das Rennen macht.

Da Wehr auf Wunsch auch die Verlegung übernimmt – worum sich die Geschwister Wehr mit ihrem zweiten Standbein, der „Fliesenverlegung Wehr GbR“, kümmern – vereinbaren wir abschließend einen Termin bei uns zuhause für das Aufmaß. Außerdem stellt uns Maik Rohmann zeitnah ein detailliertes Angebot in Aussicht, das sowohl den Fliesenkauf als auch die Verlegearbeiten abdeckt.

www.fliesen-wehr.de

Im Check: www.fliesen-wehr.de

++++ Benutzerfreundlichkeit: Übersichtlichkeit, Menuführung, Schnelligkeit etc

+++++ Unternehmensinfos: Firmengeschichte/-philosophie, Corporate Identity, Niederlassungen, Sortimente, Service-Leistungen, Öffnungszeiten, Kontakt, Anfahrtsskizze, Impressum

++++ Sortiment: Produkt-Infos, aktuelle Angebote, Materialkunde, Verlegemuster, Anwendungsbeispiele etc.

++++ Ausstellung: Ausstellungsfotos, virtueller Rundgang durch die Ausstellung etc.

++++ Kunden-Service:, Profi-Kunden-Login, Online-Bestellung, Nutzwert für Endverbraucher, Downloads, Newsletter, Katalogversand, Links zu Geschäftspartnern, Architekten-Service

CARO-Gesamturteil: 21 + von 25 +

+++++ = sehr gut ++++ = gut +++ = befriedigend
++ = ausreichend + = mangelhaft  ● = entfällt

FLIESEN & PLATTEN-Autorin Petra Menke

Petra Menke

Petra Menke lebt als freie Journalistin und Texterin in Frankfurt am Main. Die Diplom-Biologin ist spezialisiert auf Umwelt-, Gesundheits- und Technikkommunikation und schreibt für Fachmedien sowie für Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

www.petra-menke.de

14.04.2015