zurück

Fliesen und Platten-Sportwerker-Staffel – seien Sie dabei!

Gerade, wenn die Wintertage kommen und dunkle Stunden die Trainingslaune vermiesen, heißt es: Keine Müdigkeit vorschützen. Überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund, trainieren Sie und werden Sie ein Teil der Fliesen und Platten-Sportwerker-Triathlon-Staffel in Roth. (Foto: Sportwerker)

Triathlon, Marathon, Schwimmen, Radfahren, guter Zweck, Spende
Beim Rursee Marathon verzeichneten die Sportwerker vier Neuzugänge im Starterfeld. (Fotos: Sportwerker)

Für die Staffel bei der weltgrößten Triathlon-Veranstaltung auf der Langdistanz in Roth suchen wir nach wie vor Teammitglieder, die entweder Schwimmen, Radfahren oder einen Marathon laufen. Alle weiteren Infos dazu finden Sie hier. Die Sportwerker sind auf jeden Fall fleißig. Sei es beim Training oder der Akquise – schließlich wollen sie für ihre sportlichen Aktivitäten weitere Handwerker gewinnen – auch, wenn die Sportwerker –Gemeinschaft bereits gewachsen ist.

So starteten bereits verschiedene Neuzugänge beim Megamarsch Köln über 100 Kilometer. Selbst bei Regen ließen sich die Starterinnen und Starter nicht abhalten und marschierten von Brühl über den Römerkanal-Wanderweg zum Naturzentrum Eifel in Nettersheim. Die beiden Finisherinnen Anja und Maren hatten so viel Feuer gefangen, dass sie auch beim Köln Marathon im Sportwerker-Outfit an den Start gingen. Weiter ging es dann – dieses Mal bei bestem Wetter – beim Rursee Marathon „Ein toller Tag“, freuten sich die Sportwerker-Gründer Thomas Meßner, Frank Roß und Andreas Max. „Vier neue Sportwerker konnten wir dort begrüßen. Wir sind stolz auf unsere Sportwerker, die alle den Lauf erfolgreich absolviert haben.“

Triathlon, Marathon, Schwimmen, Radfahren, guter Zweck, Spende
Bei einer Podiumsdiskussion trafen die Sportwerker auf Ex-Fußballprofi Marcell Jansen (links).

Um die Sportwerker und ihre Ambitionen weiter bekannt zu machen, nehmen sie auch an anderen Veranstaltungen teil, wie etwa der Podiumsdiskussion der Handwerkskammer Aachen in Zusammenarbeit mit der IKK classic zum Thema „Wirtschaftsfaktor Motivation – So halten Sie Ihr Team gesund“. Dort trafen die Sportwerker unter anderem auf den Ex-Fußballprofi Marcell Jansen.

Der Gründungsgrund – Spenden für den guten Zweck zu sammeln –, steht dabei natürlich immer im Fokus. Nach dem Megamarsch profitierte die AWO KiTa Villa Pytlik von den Sportwerkern. „Uns wurde zugetragen, dass die finanziellen Mittel nicht immer ausreichen. So stand ein Ausflug, auf den die Kinder sich freuten, auf der Kippe, da ein Teil der Elternschaft sich den Eigenanteil nicht leisten konnte“, so die Sportwerker. „Der Leiterin hatten wir für jeden absolvierten Kilometer beim Megamarsch zugesagt, einen Euro zu spenden. Die 100 Kilometer wurden absolviert und wir legten noch 50 Euro für ein Eis oben drauf. Und als sich abzeichnete, dass die 100 Kilometer trotz der ungünstigen Bedingungen geschafft werden könnten, wurde der Betrag als Motivation verdoppelt. Das hieß 300 Euro für die Kinder!“

Wenn auch Sie dabei sein wollen, sich sportlich für den guten Zweck zu betätigen, dann bewerben Sie sich jetzt noch bis zum 30. November 2018 für einen Triathlon-Staffelplatz in Roth. Be there or be square!

Hier geht's direkt zum Bewerbungsformular.

www.sportwerker.de

P.S.: Beim 10. FLIESEN & PLATTEN-FORUM sind die Sportwerker auch dabei. Schon angemeldet?

26.11.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.