zurück

FLIESEN & PLATTEN-FORUM 2016: Hochaktueller Mix

Neun Vorträge, zwei Podiumsdiskussionen, drei Preisverleihungen, ein Kicker-Turnier und 32 Stände in der Fachschau – das 7. FLIESEN & PLATTEN-FORUM 2016 in Köln bot reichlich Abwechslung. An beiden Veranstaltungstagen waren der Maternushaus-Saal und die Fachschau mit 32 Ausstellern sehr gut besucht. (Foto: Marina Candel)

Christoph Holweck, Geschäftsführer der Kluge Sanierungs GmbH, Dr. Anette Wahl-Wachendorf, leitende Ärztin des Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischen Dienstes der BG Bau, und Olaf Dünger, Abteilungsleiter bei der Tauw GmbH, diskuteiren zu „Asbest – Gefahr für Ihre Gesundheit: Was kann der Fliesenleger tun?“
Christoph Hohlweck, Geschäftsführer der Kluge Sanierungs GmbH, Dr. Anette Wahl-Wachendorf, leitende Ärztin des Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischen Dienstes der BG Bau, und Olaf Dünger, Abteilungsleiter bei der Tauw GmbH (v.l.), diskutieren zu „Asbest – Gefahr für Ihre Gesundheit: Was kann der Fliesenleger tun?“ (Foto: Marina Candel)

Die neun Referenten, die mit ihren Fachvorträgen unterhaltsam und kurzweilig durchs Programm führten, ernteten viel Applaus – die eine oder andere kontroverse These war da durchaus eingeplant. „Das FORUM war wieder sehr spannend“, fasste Holger Röpke, Geschäftsführer der Fliesen Röpke GmbH, stellvertretend für viele Teilnehmer die eineinhalb Tage zusammen. Wir gehen im Schnelldurchlauf durch einige Vorträge.

Pro und contra SOKA-Bau

Zum Auftakt diskutierten Harald Schröer, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB), und Manfred Loose als Stellvertreter für den Interessenverband der Einzelunternehmer im Baugewerbe (IVEB), über die Zwangsabgabe für Solounternehmer der SOKA-Bau. Manfred Loose findet die Zwangsabgabe von 900 Euro im Jahr ungerecht, Harald Schröer hielt dem entgegen, dass sich die Abgabe für die Solo-Unternehmer auf 75 Euro im Monat belaufe, genau berechnet worden sei und diese Summe einen Unternehmer nicht konkurrenzunfähig mache.

Schnittstelle Nassraum

Danach informierte Markus Kohl, Mitglied im Vorstand und Technischen Ausschuss des Fachverbands Fliesen und Naturstein, über die Schnittstelle Nassraum. Ein Thema dabei: die neue DIN Norm 18534. „Die neue DIN ist für Sie wichtig, weil sie viele Regeln enthält, an die sich beispielsweise auch die Installateure halten müssen“, so Kohl. Zur neuen DIN 18534 „Abdichtung von Innenräumen“ hielt Diplom-Ingenieur BDB Gerhard Klingelhöfer, der in verschiedenen DIN-Ausschüssen mitgearbeitet hat, noch einen gesonderten Vortrag.

Besser vorsorgen

Rechtsanwalt und Notar Dr. Andreas Salfer sorgte danach bei manchem Teilnehmern für eine „kalte Dusche“: Zu seinem Thema Unternehmer-Vorsorge zeigte er, welche Konsequenzen es hat, wenn jemand geschäftsunfähig wird und nicht vorgesorgt hat: Das Unternehmen wird dann von einem Notgeschäftsführer des Amtsgerichts geführt – der nicht unbedingt Branchenkenntnisse hat.

Azubis sind zufrieden

Berufsschullehrer Diplom-Ingenieur Helge Schülting  und  vier seiner Auszubildenden des Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskollegs ins Münster gaben einen Überblick über die theoretische Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger. In Videobotschaften berichteten die Azubis, was ihnen an der Ausbildung gefällt.

Menschen gewinnen und verkaufen

Thorsten Lugner, Trainer für die Mobile GmbH und Coach bei den Kursen des CARO-Mobile Vertriebsberater Fliese, war in seinem Vortrag überzeugt: „Wer Kunden überzeugen will, muss den Menschen gewinnen“. Er unterschied vier Menschentypen und erklärte, man müsse als Verkäufer erkennen, welcher Typ vor einem steht – und wie man ihn erfolgreich abholen kann, um zu verkaufen.

Asbest: aktuelle Gefahr

In der zweiten Podiumsdiskussion ging es um „Asbest – Gefahr für Ihre Gesundheit: Was kann der Fliesenleger tun?“ Für die Sanierer ist der Umgang mit dem verbotenen Asbest tägliches Brot, wie Christoph Hohlweck, Vorstandsvorsitzender des Gesamtverbands Schadstoffsanierung, erklärte. Ein wichtiges Augenmerk sei, sich der Gefahr bewusst zu werden und damit umzugehen, ergänzte Olaf Dünger, Vorstand Gesamtverband Schadstoffsanierung e. V. Berlin.

Ausführliche Berichte zum FLIESEN & PLATTEN-FORUM 2016 lesen Sie in Ausgabe 4/2016 von FLIESEN & PLATTEN.

Hier geht es zu den Berichten über die Auszeichnung der Produkte des Jahres sowie CARO-Händler des Jahres Kategorie Large und Kategorie Medium.



Die Sponsoren des FLIESEN & PLATTEN-FORUMs 2016

01.03.2016

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.