zurück

Neues Produktangebot bei Fliesen Kempf

Von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem Großhandel mit eigener Verlegung und Ausstellung – im elften Jahr des Bestehens kann Geschäftsführer Jan Kempf für seine Firma Fliesen Kempf konstatieren: Es läuft. Und nun ist auch noch ein weiteres Standbein hinzugekommen. (Fotos: Gisela Vogler/TV Satzstudio)

Fliesen Kempf, Ausstellung, Großhandel
Fliesen Kempf in Markt Erlbach besteht seit nunmehr elf Jahren.

2009 hat sich der heute 32-Jährige im Alter von 22 selbständig gemacht und direkt Gas gegeben: Es kamen Angestellte – in Hochzeiten 32 –, eine zweite Firma, zwei Ausstellungen hinzu. Des Weiteren baute er die Social Media Kanäle für seine Firma auf und aus, um sich und seinen Kunden möglichst viele Kommunikationsplattformen zu bieten. Alles in allem irgendwann zu viel: 2016 litt Kempf an einem Burnout, mit dem er sehr offen umging. Ein Jahr darauf hielt er sogar beim F+P Fliesen und Platten Forum einen emotionalen Vortrag zu dem Thema. Seitdem ist erneut einiges passiert.

Fliesen Kempf, Ausstellung, Großhandel
Die Ausstellung wurde auf über 400 Quadratmeter vergrößert.

2019, zum zehnjährigen Jubiläum, löste er die Firma und Ausstellung in Dietersheim auf und verlegte alles an einen Standort in Markt Erlbach. „So ist es einfacher händelbar“, findet Jan Kempf. Die Ausstellung dort wurde auf über 400 Quadratmeter vergrößert. „Wir haben mittlerweile auch Vinyl, Laminat und Parkett mit im Angebot – das gehört leider dazu. Das sind absolute Umsatzdreher. Ich war eigentlich immer komplett dagegen, aber die Kunden sind bei uns und sagen dir dann wirklich: ‚So, jetzt fahre ich in den Baumarkt und hole mir mein Vinyl‘. Und dann haben wir einfach mal drei Varianten Vinyl mit reingelegt und angeboten – zack gekauft. Und du hast damit immer Quadratmeter: Es ist wirklich verrückt, was geht an Fläche.“

Fliesen Kempf, Ausstellung, Großhandel
Am Empfang werden die Kunden herzlich begrüßt.

Ein Highlight in seinem Handelssortiment ist indes ein neues Produkt. „Wir haben jetzt Laschen von einem Hersteller aus Ungarn“, so Kempf. „Der hatte auf Facebook in einer Fliesenlegergruppe etwas gepostet. Ich habe ihn angeschrieben, ob wir ein Muster haben können. Und oft ist es bei guten Sachen, dass es dann Schlag auf Schlag geht.“ Nachdem Jan Kempf das Muster erhalten hatte und um eine Referenz gebeten wurde, intensivierte sich der Kontakt zu dem Hersteller MB Leveling. Ergebnis: Fliesen Kempf ist nun deutschlandweiter Vertriebspartner für die „Zughauben“. Und hat damit ein weiteres Standbein gefunden.

Fliesen Kempf, Ausstellung, Großhandel
Besondere Anwendungsbeispiele zeigen die Produktvielfalt bei Fliesen Kempf.

Zum Glück, denn 2020 ist ja Corona bedingt nicht unbedingt ein Top-Jahr, oder doch? Zu Beginn der Pandemie hatte sich Kempf entschlossen, seinen Betrieb zwei Wochen zu schließen. Im Anschluss öffnete er ganz normal wieder – angepasst an die geltenden Corona-Regeln. „Im Nachhinein, aber danach ist man ja immer schlauer, hätte man sagen können, es wäre nicht nötig gewesen. Wir hätten ganz normal weiterarbeiten können“, blickt Kempf zurück. „Das war einfach nur eine Vorsichtsmaßnahme von mir, zum Schutz der Mitarbeiter.“ Dem Betriebsklima hat es auf jeden Fall gut getan, denn seine Mitarbeiter waren dankbar, dass er die Entscheidung getroffen hat und auch, dass er ihnen nach der Pause in Gesprächen alle existentiellen Sorgen nehmen konnte: Die Auftragsbücher waren mehr als gut gefüllt und sind es noch.
Mehr zu Fliesen Kempf, den Gründen für das gute Betriebsklima erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe 11/2020 von Fliesen und Platten.

Kein Abo? Hier wird Ihnen geholfen!

www.fliesen-kempf.de

26.10.2020

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.