zurück

Exklusivbeitrag: Szenischer Raum – Faszination Ausstellung

Was macht eine Ausstellung interessant, anders, neu? Wie erreichen Sie die Kunden so, dass Sie sich nachhaltig an das Gesehene, Erlebte erinnern? Wie muss die Ausstellung inszeniert sein, damit die Kunden sogar von Faszination sprechen? (Fotos: insiderwerk)

Auf die richtige Inszenierung kommt es an. (Fotos: insiderwerk)

Als die Lehre von der Inszenierung im Raum verstanden, ist Szenografie eine interdisziplinäre Kunstform, die sich zwischen, Theater, Film und Ausstellung bewegt und mittels nonverbaler Kommunikation im Raum mit unterschiedlichsten Medien Informationen emotional vermittelt. Und das passiert mit einem hohem Maß an nachhaltiger Wirkung beim Kunden oder Adressaten. Aus der Museumspräsentation und Eventbranche bekannt und nicht mehr wegzudenken, erobert die Szenografie inzwischen auch mehr und mehr Verkaufsräume und Ausstellungen.

Der Mehrwert von Ausstellungen bemisst sich zunehmend an der Faszination, die Sie bei Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten auslösen. Darin, wie sie Menschen für sich einnehmen, emotional ansprechen und in eine andere Welt entführen. Hier verschwimmen nun – so scheint es fast – die Grenzen zwischen Event, Museumspräsentation und Verkaufsraum, letztlich zwischen Kunst und Kommerz.

So kann ein szenografischer Ausstellungsraum aussehen.

Inszenierungen im Raum

Moderne Ausstellungskonzepte beweisen, dass Schauräume ein wichtiger Motor für Kreativität und Innovation im erfolgreichen Verkauf sein können und zwar dann, wenn Mehrwert über Inszenierungen in der Ausstellung generiert wird. Räume werden zunehmend flexibel genutzt und mittels unterschiedlichster Medien bespielt. Freie Raumzonen sind hierfür wichtig, die ins rechte Licht gesetzt und alles andere als langweilig sind. Das Argument vom teuren Quadratmeter, der effizient zur Produktshow genutzt werden soll, zählt nicht mehr.

Platz für Kochveranstaltung, Modenschau, Lesung, Whiskytasting, Konzert oder Kunstinstallation muss sein. Und dies sind nur einige Veranstaltungen, die möglich sind. Die Liste ließe sich problemlos verlängern. Räume werden zunehmend dramaturgisch gestaltet. Präsentationsflächen können auch für temporäre Aktionen genutzt und zweckentfremdet werden. Es entstehen regelrechte Bühnenbilder als Hintergrund für Produkte und Dienstleistungen: mal poetisch sinnlich, mal puristisch, mal schwülstig, immer aber atmosphärisch überhöht.

Vom Tanz auf dem Drahtseil

In einer von digitaler Medientechnik zum Teil schon übersättigten Gesellschaft geraten Inszenierungen in der Ausstellung allerdings beinahe schon zum Balanceakt: Die Kunst von  Unternehmen wird zukünftig darin bestehen, das Gleichgewicht zu halten zwischen inhaltlich guter und vor allem seriöser Beratung in einem individuellen Verkaufsraum einerseits und der Präsentation von emotionalen Scheinwelten mit teils flüchtigen visuellen Eindrücken andererseits und dies mit Glaubwürdigkeit dem Kunden gegenüber

Auch hier kommt es letztlich auf das stimmige unternehmerische Gesamtkonzept an. Aktionismus ist hier weder innovativ noch erfolgversprechend und wird vom Kunden nicht angenommen, eher bestenfalls müde belächelt. Individuelle Inszenierungen im Raum ergeben sich immer aus der Frage, wie ich meine Kunden ansprechen will, was ich Ihnen vermitteln möchte und was das mit meiner Dienstleistung, meinem Produkt zu tun hat. Nur publikumswirksame Inszenierungen als emotionale Werkzeuge am Point Of Sale bewusst verstanden und sinnstiftend im Hinblick auf die unternehmerische Aussage eingesetzt liefern also Mehrwert. Und über sprechende Räume sprechen Kudnen auch noch gerne.

Birgit Armbrüster

Armbrüster.jpg

Unter www.insiderwerk.com bündeln die Innenarchitekten und Designer Birgit Armbrüster, Elmar Schiffels und Werner Schwobe ihr Know-how für den Fliesenfachhandel. Ziel: Mit vereinten Kräften wollen die drei noch fokussierter auf Ihre Bedürfnisse eingehen und Sie mit innovativen Entwicklungen, Trends und Neuheiten im für Sie relevanten Markt versorgen. Unabhängig und herstellerneutral bieten sie Beratung, Betreuung und Ausstellungsgestaltung an Ihrem Point of Sale: nicht von der Stange, sondern neu, inspirierend und anders. Insiderwerk für Insider am Markt.

Kontakt: Birgit Armbrüster, Mobil 0172-8702406

armbruester@insiderwerk.com

www.insiderwerk.com



20.12.2013