zurück

Euroskills 2016: Gold für Tim Welberg

Tim Welberg aus Ahaus in Nordrhein-Westfalen ist Europameister der Fliesenleger. Der 21-Jährige hatte sich bei den Euroskills 2016 gegenüber 13 Berufskollegen aus anderen europäischen Ländern durchgesetzt. (Foto: ZDB/Küttner)

Welberg Kropf
Es ist vollbracht! Tim Welberg und Bundestrainer Günther Kropf beim Handschlag nach getaner Arbeit. (Foto: ZDB/Küttner)

Tim Welberg war nach seinem Erfolg überwältigt: „Das war großartig. Ich wusste, dass ich ein gutes Werkstück abgeliefert hatte, aber die anderen waren auch gut. Umso mehr freue ich mich über den Titel.“

Für den Fliesenlegermeister war es der zweite internationale Berufswettbewerb. Im August 2015 belegte er bei der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills in Sao Paulo/Brasilien bereits einen hervorragenden fünften Platz und bekam für Bestleistungen eine Medaillon for Excellence. Diese Erfahrungen waren für ihn ein deutlicher Vorteil. Welberg holte die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften 2014. Er ist inzwischen als Fliesenlegermeister in seinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb André Effing Plattierungen in Ahaus tätig. Fliesenlegermeister Günther Kropf aus dem bayerischen Burghaslach war erneut deutscher Experte der Fliesenleger und hat mit seinen Schützlingen schon eine Vielzahl von Medaillen erreicht.

Die Fliesenleger mussten in 18 Zeitstunden an den drei Wettbewerbstagen zwei Wandflächen mauern und Fliesen ansetzen. Eine Seite enthielt eine 3-D-Vormauerung. Mit den Fliesen mussten zwei schwedische Gebäudemotive mit Spitzbögen hergestellt werden. Dazu mussten die Teilnehmer viele Rund-, Schräg- und Diagonalschnitte ausführen. Zum Abschluss war eine Bodenfläche herzustellen und mit Fliesen zu belegen.

Erfolgreiches Team

Auch die anderen deutschen Teilnehmer zeigten herausragende Leistungen: Stuckateurmeister David Reingen (23) aus Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen bekam im Skill „Plastering & Dry Wall Systems“ Silber. Maurer Jannes Wulfes (20) aus Harsum in Niedersachsen wurde Sechster und bekam eine Medaillon for Excellence.

„Das war phantastisch. Wir beglückwünschen unser Team zu diesem Erfolg. Die intensive Arbeit und das viele Training haben sich ausgezahlt, “ kommentierte ZDB-Präsident Dr.-Ing. Hans Hartwig Loewenstein das Abschneiden des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes. „Der Erfolg unseres Nationalteams ist ein Abbild unserer qualifizierten Ausbildung“, sagte Klaus-Dieter Fromm, Delegationsleiter des Deutschen Baugewerbes bei der EuroSkills 2016 und Vorsitzender des Ausschusses für Berufsbildung im ZDB. „Qualität kommt von Qualifikation – dies haben die dreitägigen Wettbewerbe einmal mehr gezeigt. An der deutschen dualen Ausbildung sollten sich unsere europäischen Partner als Benchmark orientieren. Nicht umsonst hat Deutschland die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in ganz Europa.“

Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes wird von den folgenden Sponsoren unterstützt: Datev, Deutsche Poroton, Schomburg, Schöck Bauteile, VHV Versicherungen sowie der Zertifizierung Bau. Darüber hinaus haben zehn Unternehmen aus der Fliesenlegerbranche die Fliesenleger in der Vorbereitung unterstützt. „Ohne diese Unterstützung wäre manches Training und der heutige Erfolg nicht möglich gewesen“, so Fromm.

www.zdb.de

www.euroskills2016.com

05.12.2016

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.