zurück

ETA-Zulassung für "Fermacell"-Bodensysteme

Die Fermacell-Bodensysteme von James Hardie sind vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) getestet worden und haben die neue Europäische Technische Bewertung (ETA-18/0723) erhalten. Damit wurden die bisherigen Verwendbarkeitsnachweise deutlich erweitert. (Foto: James Hardie Europe)

Foto: James Hardie Europe
Die neue ETA für "Fermacell"-Bodensysteme entählt unter anderem Angaben zum Schallschutz. (Foto: James Hardie Europe)

Dies betrifft unter anderem Angaben zum Schallschutz (Holzbalkendecken, Bestandsdecken, Massivholzdecken und andere). Neu ist außerdem die Aufnahme der gebundenen Schüttung sowie der Bodennivelliermasse. Ergänzend wurde die „Fermacell“-Ausgleichschüttung als A1-Schüttung aufgenommen. Außerdem enthält die neue ETA umfangreiche Angaben zu Dämmstoffen, wie zum Beispiel optimierte Werte für die dynamische Steifigkeit von Mineralwoll-Dämmstoffen. Die ETA der „Fermacell“-Bodensysteme ist zeitlich unbegrenzt gültig.

Die ETA ist ein Produktleistungsnachweis und führt zur CE-Kennzeichnung. ETA-bewertete Produkte können im Europäischen Wirtschaftsraum, der Schweiz und der Türkei vertrieben werden, in vielen Fällen auch weltweit.

www.fermacell.de

07.03.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.