zurück

Eine Pracht aus Marmor

Der Palazzo „Fondaco dei Tedeschi“ am Canale Grande ist eines der größten und markantesten historischen Gebäude Venedigs – ausgestattet mit prächtigen Böden aus Marmor und Naturstein. (Foto: Margraf)

Gestaltung, Marmor
Der Innenhof samt Marmorboden ist einem klassischen Marktplatz nachempfunden. (Foto: Margraf)

Nach umfangreichen Umbauarbeiten wurde der Bau Ende 2016 neu eröffnet. Seitdem dient er als Shoppingmeile für höchste Ansprüche. Anfang des 13. Jahrhunderts wurde der „Fondaco“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Begriff kommt aus dem Arabischen und bezeichnet ein Gebäude, das sowohl als Herberge als auch als Lagerstätte für Handelswaren diente. Die Venezianer hatten das Konzept im Orient kennengelernt und es auf die Bedingungen der Lagunenstadt übertragen. Der „Fondaco“ war Anlauf- und Stützpunkt der Fernhändler aus dem Deutschen Reich. Sie durften ihre Waren nur hier anbieten und waren auch hier untergebracht. Aus diesem Grund heißt der Palazzo auch „Fondaco dei Tedeschi“ – das heißt „Fondaco der Deutschen“.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.  

31.07.2018

Eine Pracht aus Marmor

Der Palazzo „Fondaco dei Tedeschi“ am Canale Grande ist eines der größten und markantesten historischen Gebäude Venedigs – ausgestattet mit prächtigen Böden aus Marmor und Naturstein.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.