zurück

Digitalisierung 4.0 – Was tut sich im Handel?

Der Handel in Deutschland steht enorm unter Druck, mit den Entwicklungen aufgrund der Digitalisierung Schritt zu halten. Im Vergleich zu anderen Branchen, beispielsweise dem Handwerk oder der mittelständischen Industrie, ist der Handel das Schlusslicht; und das sogar im europaweiten Vergleich. (Foto: Cristine Lietz/pixelio.de)

Betriebsführung, Handel, Digitalisierung
In puncto Digitalisierung ist beim Handel noch viel Luft für Verbesserungen. (Foto: Cristine Lietz/pixelio.de)

Einer Studie zufolge, die den aktuellen Digitalisierungsgrad im Mittelstand ermittelt, schneidet der Handel mit 48 von 100 möglichen Punkten ab. Da ist viel Luft für Verbesserung nach oben.

Viele Händler erweitern ihre traditionellen Geschäftsmodelle mit digitalen Angeboten. Dafür werden neben dem stationären Angebot weitere und vor allem diverse Kanäle in unterschiedlichsten Zusammensetzungen miteinander kombiniert. Dazu zählen Onlineshops und -portale, in denen sich Interessierte lang und breit über ihre Erfahrungen austauschen. Dies erfolgt über Blogs (eine Art Internettagebuch), über Clips (kurze Filmbeiträge) oder Chats (im Internet „öffentlich“ geführte schriftliche Unterhaltungen zwischen mehreren Beteiligten). Bei allen drei beispielhaft genannten digitalen Angeboten fallen quasi nebenher Unmengen an Daten, Informationen und Kontakten an. Diese können von den dort aktiv tätigen Händlern oder Anbietern genutzt werden, um ihr Leistungsportfolio schneller und vor allem zielgruppenspezifischer auf die tatsächlichen oder auf sich ändernde Kundenbedürfnisse abzustimmen.

...

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.

www.pixelio.de

06.07.2017

Digitalisierung 4.0 – Was tut sich im Handel?

Der Handel in Deutschland steht enorm unter Druck, mit den Entwicklungen aufgrund der Digitalisierung Schritt zu halten. Im Vergleich zu anderen Branchen, beispielsweise dem Handwerk oder der mittelständischen Industrie, ist der Handel das Schlusslicht; und das sogar im europaweiten Vergleich. Einer Studie zufolge, die den aktuellen Digitalisierungsgrad im Mittelstand ermittelt, schneidet der Handel mit 48 von 100 möglichen Punkten ab. Da ist viel Luft für Verbesserung nach oben.

Jetzt downloaden!