zurück

Die neue Norm in der Praxis

Mitte 2017 traten die neuen Normen zur Bauwerksabdichtung in Kraft und lösten die knapp 20 Jahre alte, zehnteilige Norm DIN 18195 für Bauwerksabdichtungen ab. Die Abdichtung von Innenräumen wird zukünftig durch die DIN 18534 „Abdichtung für Innenräume“ geregelt. Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Abdichtung, Norm, Verbundabdichtung
Die DIN 18534 regelt die Abdichtung von Boden- und Wandflächen in Innenräumen wie beispielsweise im häuslichen Bad. (Foto: Saint-Gobain Weber)

Die bisherige Abdichtungsnorm (DIN 18195) hatte die Abdichtungsarbeiten von Fliesenlegern nur bedingt behandelt. Nun wurde dieses Regelwerk radikal überarbeitet und spezifiziert. Es wurde aufgeteilt in fünf Einzelnormen (DIN 18531 bis 18535), die nun stärker auf gewerkspezifische Besonderheiten eingehen. Mit dieser Neuerung trägt der Normenausschuss zudem den anerkannten Regeln der Technik Rechnung, beispielsweise der Tatsache, dass sich flüssig zu verarbeitende Verbundabdichtungen längst in der Praxis bewährt haben.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.  

31.01.2018

Die neue Norm in der Praxis

Mitte 2017 traten die neuen Normen zur Bauwerksabdichtung in Kraft und lösten die knapp 20 Jahre alte, zehnteilige Norm DIN 18195 für Bauwerksabdichtungen ab. Die Abdichtung von Innenräumen wird zukünftig durch die DIN 18534 „Abdichtung für Innenräume“ geregelt. Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.