zurück

Burnout-Vortrag sorgt für Gänsehautmoment

FLIESEN & PLATTEN-FORUM – Bei der diesjährigen achten Auflage des FLIESEN & PLATTEN-FORUMs gehörten neben Vorträgen zu in der Branche heiß diskutierten Themen wie staubfreies Arbeiten oder Fachkräftemangel Beiträge über „Burnout in Bauberufen“ und „Nachträge“ zu den Highlights. (Foto: Marina Candel)

FORUM Beitrag ZFP 4/2016
Zu Beginn, in den Pausen und am Abend konnten sich die FORUM-Teilnehmer an den Ständen in der Fachschau informieren und beraten lassen. (Foto: Marina Candel)

Das FLIESEN & PLATTEN-FORUM zeichnet sich durch seine besondere Mischung aus – Fachvorträge aus einem breitgefächerten Themenfundus, Podiumsdiskussionen, Preisverleihungen (siehe „Produkte des Jahres 2016“ in Ausgabe 3/2017), Kicker-Turnier und der direkte Fachaustausch zwischen Teilnehmern und Industrievertretern im Fo-yer des Maternushauses in Köln. „Das wird bestimmt wie immer gut“, sagte Melanie Fadel, Mitinhaberin von Fliesen-Fadel in Idar-Oberstein und Darmstadt, kurz bevor das Programm startete.

Zu Beginn gab Martin Langen gewohnt informativ einen Ausblick auf die ökonomischen Rahmenbedingungen bis 2018. Darauf folgte unter dem Titel „Burnout in Bauberufen – Fliesenleger im Hamsterrad“ ein Vortrag, bei dem im Publikum viele nachdenkliche Gesichter zu sehen waren – denn unterstützt von Coach Michael Haas berichtete mit Jan Kempf aus dem Leserbeirat von FLIESEN & PLATTEN ein betroffener Inhaber eines Fliesenfachgeschäfts von einer Problematik, über die gerade in der „Männerdomäne“ Baubranche ungern gesprochen wird. „Es geht darum, das Thema öffentlicher zu machen“, so Kempf, „auch in unserer Branche.“ Das beeindruckte. „Ich wollte kurz Danke sagen, dass Sie sich hier hingestellt haben und so offen und ehrlich darüber sprechen“, meldete sich ein Teilnehmer aus dem Publikum zu Wort – und der anschließende Applaus ging dem einen oder anderen sichtlich unter die Haut.

Anschließend präsentierten Holger Röpke, ebenfalls Mitglied unseres Leserbeirats, und seine Architektin Vera Apel ihr Konzept für eine etwas andere Ausstellung: Die „Bremer Räume“ sind durch den Zusammenschluss von Bremer Handwerksbetrieben und dem Naturwerkstoffhandel Trendwende entstanden. Dem Kunden wird ein Komplettangebot gemacht, die Raumkonzepte basieren auf der „Feng-Shui“-Lehre. Die dazugehörige Ausstellung ist eine nach den entsprechenden Regeln gebaute und eingerichtete Wohnung. Nach Angaben von Apel und Röpke sind die beteiligten Unternehmen mit ihrer Idee sehr erfolgreich.

Ein absolutes Highlight der Veranstaltung war der Vortrag von Rechtsanwalt Götz Michaelis zum Thema „Berechtigte Nachträge durchsetzen – unberechtigte abwehren“. Ein wichtiges Thema für Handwerker – so viel ist klar. Aber ein Ritt durch den Paragraphendschungel macht doch keinen Spaß, mag mancher denken ...

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.

06.04.2017

Burnout-Vortrag sorgt für Gänsehautmoment

Bei der diesjährigen achten Auflage des FLIESEN & PLATTEN-FORUMs gehörten neben Vorträgen zu in der Branche heiß diskutierten Themen wie staubfreies Arbeiten oder Fachkräftemangel Beiträge über „Burnout in Bauberufen“ und „Nachträge“ zu den Highlights. In gewohnter Weise konnten sich die Teilnehmer natürlich auch wieder bei den 33 Ausstellern in der Fachschau informieren.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.