zurück

BIM World: Zentrale Plattform der digitalen Bau- und Gebäudeindustrie

Die BIM World Munich wächst weiter: Über 4.000 Besucher wollten sich vom 27. bis 28. November im Internationales Congress Center München über aktuelle Entwicklungen der Branche informieren. Und 156 ausstellende Unternehmen, die Präsentationen einiger Start-ups und das vielfältige Rahmenprogramm demonstrierten, wie innovative digitale Techniken und Lösungsansätze das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden zukunftsfähig gestalten können. (Foto: Navispace AG)

BIM World 1
Auf großes Interesse stießen die spannenden Vorträge. (Fotos: Navispace AG)

„Wer in Zukunft baut, baut erst digital und dann real“, sagt Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, unter dessen Schirmherrschaft sich die AEC-Industrie (Architektur, Ingenieur- und Bauwesen) bei der BIM World in München traf. Das sei das erklärte Ziel der Bundesregierung, so Scheuer weiter. Die BIM World zeigt den Weg in diese Zukunft auf und das Interesse belegt, dass sich die Veranstaltung als zentrale Plattform für die Digitalisierung der Bau- und Gebäudeindustrie etabliert hat. Neben dem spannenden Vortrag von Nicholas Brathwaite von Katerra, der sich mit der „Industrialisierung“ und dem damit einhergehenden Paradigmenwechsel in der Bauindustrie beschäftigte, konnten die Besucher bei diversen Keynotes Einblicke in BIM-Anwendungen, digitales Immobilienmanagement und sogenannte Collaboration Tools, die die Teamarbeit erleichtern sollen, gewinnen.

BIM World 2
Die Ausstellung war gut besucht.

Als Best Practice wurden die besten Projekte von Sarco Architects aus Costa Rica, die Adidas ARENA und die VTB Arena Moskau präsentiert. In der hochkarätig besetzten Paneldiskussion tauschten sich die führenden BIM-Experten von Max Bögl, Xella und der CG Gruppe zum Thema „BIM Across the Building Lifecycle“ aus. Die Moderation übernahm Christophe Sykes von Construction Products Europe. Erstmals gab es 2018 eine speziell Innovationsfläche – die BIM Town. Auf der brandneuen BIM Town Innovation Stage zeigten Start-ups ihre Lösungen, und der Gewinner wurde nach der Live-Evaluation auf der BIM World Hauptbühne gekrönt. Der BIM/Smart Construction Award 2018 geht an den Finalisten Voxelgrid. „Eine wirklich gute Erfindung muss einfach sein, damit jeder sie anwenden kann. Voxeldrid nutzt jede Menge Hightech, um möglichst schnell 2D-Pläne für Bestandsgebäude zu erstellen. Es freut mich sehr, dass diese Idee bei der BIM World überzeugen konnte“, so Christian Wetzel, CEO der Voxelgrid GmbH.

2019 soll die Erfolgsgeschichte der BIM World weitergeschrieben werden: Mit einer erweiterten Ausstellungsfläche, einer neuen Area für das Digital Facility Management und Internet-of-Things-Technologien für „Smart Territories“ – einer Weiterentwicklung des Konszepts der „Smart City“. Die BIM World Munich 2019 findet am 26 und 27 November 2019 statt.

www.bim-world.de

07.12.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.