zurück

Berlin: Bis zu 15.000 Euro Meistergründungsprämie

Der Berliner Senat hat jüngst seine Förderkonditionen für die Meistergründungsprämie verbessert. Die Prämie besteht aus zwei Teilen: einem 8.000 Euro bedingt rückzahlbaren Zuschuss in Stufe 1 und einer Förderung von bis zu 7.000 Euro für die Schaffung eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatzes oder einer Ausbildungsstelle in der 2. Stufe. (Screenshot)

Meistergründungsprämie
Berlin hat die Konditionen bei der Meistergründungsprämie verbessert. (Screenshot)

Antragsberechtigt sind Meister, die sich innerhalb von vier Jahren nach erfolgreich abgeschlossener Meisterprüfung zum ersten Mal in ihrem Handwerksberuf selbstständig machen und in Berlin einen Betrieb gründen, übernehmen oder sich an einem bestehenden Betrieb beteiligen. Den ersten Teil der Prämie, den bedingt rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 8.000 Euro, gibt es bei Gründung. Nach Ablauf von drei Jahren besteht die Möglichkeit, 5.000 Euro für die Schaffung eines Arbeits- oder Ausbildungsplatzes zu beantragen. Wird ein Ausbildungsplatz für eine Frau in einem Ausbildungsberuf geschaffen, in dem es sonst nur wenige weibliche Auszubildende gibt, beträgt die Höhe der zweiten Stufe 7.000 Euro. Weitere Details finden sich in der Richtlinie, die auf der Website der Handwerkskammer Berlin heruntergeladen werden kann. Der Antrag auf Meistergründungsprämie muss bei der Handwerkskammer Berlin, Abteilung Betriebsberatung, Blücherstraße 68, 10961 Berlin, Anmeldung Zimmer 64 A gestellt werden. Weitere Informationen gibt es hier.

www.hwk-berlin.de

25.03.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.