zurück

„Baustoffe2Go“: Neues Selbstbedienungsterminal

Der Betontankstellenausstatter Beton2Go erweitert seinen Service: Ab sofort können Betontankstellen ein Selbstbedienungsterminal für den kontaktlosen Verkauf ohne Personal bekommen. Das Terminal ist auch für den Handel mit Baustoffen und Produkten einsetzbar. (Foto: Beton2Go)

Selbstbedienungsterminal
Mithilfe des Terminals von Beton2Go findet der Verkauf von Produkten kontaktlos und ohne Verkaufspersonal statt. (Foto: Beton2Go)

Bei einer Bestellung leitet das Menü des Terminals den Kunden intuitiv durch den Bestellvorgang, bezahlt wird mit Bankkarte oder über ein Kundenkonto. Über einen Lieferschein behalten Kunden die exakte Menge ihrer Aufträge im Blick. Das Selbstbedienungsterminal generiert einen QR-Code, der an der Betontankstelle gescannt wird – diese schüttet anschließend die gewünschte Betonmischung aus.

Außerdem kann über die Steuerung bei Bedarf auch Zusatzmaterial wie Rand- oder Pflastersteine bestellt und direkt am Lagerplatz abgeholt werden. So sparen sich Fachleute den separaten Schritt in den Fachhandel, um zusätzliche Materialien zu kaufen, und können diese direkt mit ihrer Betonmischung bestellen. Im Lager des Händlers kann der Auftrag umgehend bearbeitet und bereitgestellt werden, sodass das Material an der Ausgabe lediglich aufgeladen werden muss. „Unsere Kunden werden beim Handling der Betontankstellen entlastet, da die Aufträge nicht mehr bei einem Mitarbeiter aufgegeben werden müssen“, erklärt Lukas Massfeller, Geschäftsführer bei Beton2Go. „Das neue Bedienungsterminal ermöglicht eine unkomplizierte und digitalisierte Abwicklung von Bestellungen.“

www.beton2go.com

04.07.2020

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.