zurück

BAU: Trainingscamp der Fliesen-Nationalmannschaft

Mit dem traditionellen Trainingscamp auf der BAU ist die Fliesen-Nationalmannschaft ins WM-Jahr 2019 gestartet. Drei der vier aktuellen Mannschaftsmitglieder trainierten in München zusammen mit den Teamkollegen aus dem Nationalteam des Deutschen Baugewerbes. (Fotos: ZDB/Reidel)

Fliesen-Nationalmannschaft BAU 1
Cedrik Knöpfle (links) und Janis Gentner beim Training auf der BAU (Fotos: ZDB/Reidel)

Die Fliesenleger stimmten sich mit dem Fliesen des Motivs der Basilius-Kathedrale, dem Wahrzeichen Moskaus am Roten Platz, auf die WorldSkills 2019 in Russland ein.

Zur Fliesen-Nationalmannschaft gehören derzeit:

  • Janis Gentner (20) aus Aalen in Baden-Württemberg, Deutscher Meister 2017 und Ersatz-Teilnehmer für die EuroSkills 2017
  • Julian Kersting (21) aus Warendorf in Nordrhein-Westfalen, Bronzemedaillengewinner bei der Deutschen Meisterschaft 2018
  • Cedrik Knöpfle (21) aus Löffingen in Baden-Württemberg, Deutscher Meister 2016 und Gewinner der Bronzemedaille bei der EuroSkills 2018
  • Manuel Söhner (22) aus Titisee-Neustadt in Baden-Württemberg, Deutscher Meister 2018. Er war in München nicht dabei.

Alle vier Teammitglieder werden am Ausscheidungswettbewerb des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes teilnehmen, der Anfang Mai 2019 auf den Handwerkertagen der Firma Karl Dahm in Seebruck am Chiemsee stattfindet. Die Fliesen-Nationalmannschaft wird seit vielen Jahren von Partnerunternehmen des Fachverbandes unterstützt. Dazu gehören im Jahr 2019 Ardex, Blanke, Codex, Hacom, Karl Dahm Werkzeuge, Lux Elements, Mapei, Murexin, PCI, Saint-Gobain Weber, Sakret, Schlüter-Systems, Schönox, Schomburg, Sopro, Visoft und wedi sowie als Materialsponsor die Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG mit ihren Marken Agrob Buchtal und Jasba.

Fliesen-Nationalmannschaft BAU 2
Janis Gentner, Trainer Roland Filkorn und Cedric Knöpfle (von links): Spaß muss sein.

Die Fliesen-Nationalmannschaft besuchte auf der BAU zahlreiche Sponsoren. Seitens der Politik kam unter anderem Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, vorbei. Er ist „bekennender Fan“ des Teams und informierte sich intensiv über die WM-Vorbereitungen. Mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger wurde über das Thema Wiedereinführung der Meisterpflicht im Trainingscamp gesprochen.

Die Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2019“ findet vom 22. bis 27. August im russischen Kasan statt. Rund 1.600 Teilnehmer aus 60 Ländern weltweit werden erwartet, die in 56 verschiedenen Wettbewerbskategorien gegeneinander antreten. Präzision und Genauigkeit sowie Nervenstärke und Konzentration entscheiden über Gold, Silber und Bronze. Voraussichtlich über 40 deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden über WorldSkills Germany gemeldet.

www.fachverband-fliesen.de

27.01.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.