zurück

Azubiticket im VRR wird teurer

Kurz nach Einführung des Azubi-Tickets, einem Upgrade regionaler Ausbildungstickets für ganz NRW, hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) eine Preiserhöhung im Regionalnetz zum 1. Januar 2020 angekündigt. Handwerk.NRW, die Dachorganisation des Handwerks in Nordrhein-Westfalen, kritisiert diese Entscheidung. (Foto: VRR)

Ein Regionalzug in NRW (Foto: VRR)
Für 20 Euro mehr monatlich gelten die Ausbildungstickets der einzelnen Verkehrsverbünde in NRW im gesamten Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen. (Foto: VRR)

 „Angesichts der wachsenden Bereitschaft in der Bevölkerung, zur Klima- und Mobilitätswende selbst aktiv beizutragen, zeugt der Zeitpunkt für einen Preisanstieg im Schienen-Regionalverkehr im Business-as-usual-Modus von ausgeprägter Ignoranz“, sagte der Präsident der Dachorganisation Handwerk.NRW Andreas Ehlert. „So verprellt man Umstiegswillige und stößt die Pendler, die sich bereits umweltgerecht verhalten, vor den Kopf. Da die Verteuerung auf Dauerticket-Inhaber abzielt, wird mit der anstehenden Preisrunde gleich auch das neue Azubi-Ticket mit beschädigt, das gerade erst von der Landesregierung zur Mobilitätserleichterung für Lehrlinge eingeführt worden ist.“

Die Preiserhöhung betrifft das Basisticket im VRR für das Azubiticket, das „YoungTicketPlus“, das für 20 Euro auf das in ganz Nordrhein-Westfalen gültige Azubiticket erweiterbar ist. Sie beläuft sich im Abo auf 1,10 Euro pro Monat, das Ticket wird also 1,8 Prozent teurer.

So funktionert das AzubiTicket

Regionale Azubi-Tickets der Verkehrsverbünde AVV, VRS, WestfalenTarif und VRR gelten mit dem „NRWupgrade“ für 20 Euro monatlich in allen Bussen, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen sowie S-Bahn-, Regionalbahn- und Regionalexpress-Linien in ganz Nordrhein-Westfalen.

Nutzer, die ihr „Azubi-ABO“ (AVV), ihr gleichnamiges AzubiTicket (VRS) oder ihr AzubiAbo Westfalen (WestfalenTarif) auf das NRW-weit gültige Azubiticket erweitert haben, sind von der Preiserhöhung im VRR nicht betroffen.

Alle Informationen zum Azubiticket gibt es auf der Webseite des VRR.

www.handwerk.nrw

12.10.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.