zurück

Rekonstruktion und Erweiterung eines denkmalgeschützten Objekts

Minimalistisches Design, schnörkellose Formensprache, puristische Badezimmer – das Atelierhaus des Bauhaus-Schülers Peter Keler in Bad Berka wurde von seinen neuen Besitzern in den ursprünglichen Zustand versetzt und in Anlehnung an die ursprünglichen Pläne um eine Erweiterung ergänzt. Das Ergebnis: schlicht und elegant. (Foto: Marcel Krummrich)

Atelierhaus, Peter Keler
Das Atelierhaus von Peter Keler in Bad Berka fügt sich mit klaren und schlichten Formen in die umgebene Natur ein.

Die Architektur des zweistöckigen Hauses vereint charakteristische Bauhaus-Elemente: ein flaches, leicht auskragendes Pultdach, eine schlanke Wendeltreppe, farbige Glaselemente und ein minimalistisches Raumkonzept. Das denkmalgeschützte Atelierhaus wurde im Jahr 1958 nach Plänen von Peter Keler erbaut, der von 1919 bis 1921 die in Weimar gegründete Kunstschule das Staatliche Bauhaus besucht hatte. Der langgestreckte, schmale Baukörper fügt sich mit seiner klaren, schlichten Ästhetik gut in die ihn umgebende Natur ein.

Zurück in den ursprünglichen Zustand
Die neuen Eigentümer haben das Gebäude wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen lassen und zudem einen Erweiterungsbau realisiert. Dieser orientiert sich in seiner Kubatur und Lage an dem historischen Modell Kelers und nimmt dessen zentrale architektonische Motive auf, etwa die Geometrie des Pultdaches und die Fassadenstruktur der versetzten Fensteröffnungen.

Minimalistisches Design im Innenbereich
Im Innenbereich ist das minimalistische Design Kelers konsequent in sämtlichen Räumen umgesetzt worden. Die Badezimmer sind puristisch gestaltet. Mit kleinformatigen, quadratischen Fliesen in den für die 1950er Jahre typischen Blau- und Grüntönen wird eine reduzierte Ästhetik erzeugt, die von den weißen Sanitär-Produkten von Villeroy & Boch formal aufgegriffen und mit modernem Nutzungskomfort verbunden wird.

Für die Planung und Umsetzung des Projekts war der Erfurter Architekt Thomas Schmidt verantwortlich; der Hausbau und die Instandsetzungen wurden von lokalen Baufirmen ausgeführt.

www.herrschmidt-architektur.de

www.villeroy-boch.de

16.08.2020

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.