zurück

Alferpro nimmt nicht an Cersaie 2020 teil

Der Fliesenprofilhersteller Alferpro hat seine Teilnahme an der Cersaie in Bologna für dieses Jahr abgesagt. Die internationale Fliesenfachmesse wurde aufgrund der Corona-Pandemie zuletzt von Ende September auf Anfang November verschoben und soll nach Aussage der Messegesellschaft auf jeden Fall stattfinden. (Foto: Alferpro)

Alferpro Vertriebs- und Marketingleiter Christian Grünendahl (Foto: Alferpro).
Alferpro Vertriebs- und Marketingleiter Christian Grünendahl (Foto: Alferpro).

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, uns aber letztlich aus organisatorischen und terminlichen Gründen und angesichts der weiter angespannten Lage rund um das Virus gegen einen Messeauftritt in diesem Jahr entschieden“, sagt Christian Grünendahl, Leiter Vertrieb und Marketing von Alferpro. „Im nächsten Jahr sind wir aber mit Sicherheit wieder als Aussteller auf der Cersaie dabei, denn die Messe ist und bleibt das wichtigste Event der Branche.“

Auswirkungen auf Messebesucher
Die von der Messeleitung angekündigten, strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind nach Einschätzung von Grünendahl zwar notwendig, um das Infektionsrisiko zu minimieren, werden aber viele internationale Gäste von einem Besuch der Messe abhalten. „Es ist unwahrscheinlich, dass den Besucherinnen und Besuchern angesichts der vielen Einschränkungen ein positives Erlebnis und der messetypische kommunikative Austausch geboten werden kann. Viele unserer Kunden und Handelspartner haben bereits signalisiert, in diesem Jahr ebenfalls nicht nach Bologna zu reisen“, so Grünendahl.

Stattdessen wird sich Alferpro nun auf den Messeauftritt auf der BAU 2021 in München fokussieren, die im Januar stattfinden soll: „Noch sind wir zuversichtlich und hoffen, dass sich die allgemeine Lage bis dahin normalisiert haben wird“, so Christian Grünendahl.

www.alferpro.com

28.05.2020