zurück

Ästhetisch und aus einem Guss

Bei der Gestaltung von gefliesten Bädern wird häufig nicht ausreichend auf die technisch und optisch saubere Ausführung von Ecken und Kanten geachtet. Vor einiger Zeit gab es Fliesen mit einer oder mehreren glasierten Kanten, um zum Beispiel Anschlüsse an Fenster oder die Ausbildung einer Außenecke zu ermöglichen. Spätestens die industrielle Massenproduktion von Feinsteinzeugfliesen hat diese Produkte vom Markt verschwinden lassen. (Foto: Hilpert)

Formteil, Profile
Für keramische Formteile gibt es eine Fülle an Einsatzmöglichkeiten. (Foto: Hilpert)

Die derzeit gängigste Eckausbildung erfolgt durch Jolly-Schienen. Dafür bietet der Markt unterschiedliche Profile aus unterschiedlichen Materialien an. Bei dieser Lösung wird die geflieste Fläche durch ein artfremdes Produkt unterbrochen, die Homogenität ist zumindest ge-, wenn nicht sogar zerstört (siehe Bild 2). Die Durchgängigkeit des Materials bleibt erhalten, wenn Außenkanten auf Gehrung gearbeitet werden.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.

31.01.2019

Ästhetisch und aus einem Guss

Bei der Gestaltung von gefliesten Bädern wird häufig nicht ausreichend auf die technisch und optisch saubere Ausführung von Ecken und Kanten geachtet. Vor einiger Zeit gab es Fliesen mit einer oder mehreren glasierten Kanten, um zum Beispiel Anschlüsse an Fenster oder die Ausbildung einer Außenecke zu ermöglichen. Spätestens die industrielle Massenproduktion von Feinsteinzeugfliesen hat diese Produkte vom Markt verschwinden lassen.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.