zurück

ABK Group: Großformate mit Volldekor in der Masse

Der italienische Hersteller ABK Group hat eine Anlage zur Produktion von in der Masse dekorierten Großformaten in Betrieb genommen. Die Straße erlaubt die Fertigung von Materialien bis zu drei Zentimetern Dicke. (Fotos: ABK Group)

Die Technologie „3D Vein“ zeichnet die Oberflächengrafik in der Masse der Keramik weiter fort. (Foto: ABK Group)
Die Technologie „3D Vein“ zeichnet die Oberflächengrafik in der Masse der Keramik weiter fort. (Fotos: ABK Group)

Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Finale Emilia hat die Produktionsstraße in Zusammenarbeit mit dem bekannten Lieferanten von Anlagen und Technologien für die Herstellung von Keramikfliesen Sacmi aus Imola entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine Produktionsstraße mit dem Namen „Continua Plus 3000 di Sacmi“. Die bis dato einzigartige Anlage ist eine Weiterentwicklung der „Linea Continua Plus“ des Unternehmens Sacmi, mit der keramische Materialien bis zu einer Länge von 320 Zentimetern in einer Dicke ab sechs Millimetern gefertigt werden können. Die Technologie – die in Fliesen und Platten bereits beschrieben wurde – hat in der Keramikindustrie während der vergangenen Jahre eine weite Verbreitung gefunden.

Natursteinvenen auch im Scherben

Die neue Anlage „Continua Plus 3000 di Sacmi“ wurde bereits im Juli 2019 am Produktionsstandort Solignano vorgestellt. Sie wird in der ersten Jahreshälfte 2020 ihren industriellen Betrieb aufnehmen. Die Anlage weist drei Unterschiede zum Vorgängermodell auf: Erstens verfügt sie über die Fähigkeit, das Dekor von keramischen Natursteinnachbildungen auch im Scherben „weiterzuzeichnen“. Eine auf der Oberfläche sichtbare Natursteinvene kann so – erstmals auf dieser Anlage - auch im keramischen Körper als Dekor, gewissermaßen dreidimensional, generiert werden, und bleibt an der Flanke in der Tiefe der Fliese oder Platte sichtbar. Das Unternehmen bezeichnet diese Fähigkeit als „3D Vein“-Technologie. Zweitens können die Materialien bis zu einer Breite von 185 Zentimetern hergestellt werden, vorher waren dies maximal 160 Zentimeter. Drittens können hier Fliesen und Platten bis zu einer Dicke von drei Zentimetern produziert werden. Dieses Video stellt die neue Anlage vor.

Die erhöhte Dicke und die „3D Vein“-Technologie können die keramische Platten bei einer Anwendung als Arbeitsfläche zum Beispiel in der Küche wie einen echten Stein erscheinen lassen.

„Zur Verwirklichung dieser grundlegenden und innovativen Technologie wurden Investitionen in einer Höhe von 40 Millionen Euro getätigt“, so Roberto Fabbri, Präsident der ABK Group, die die drei Marken ABK, Flaviker und Ariana unter sich vereint. Die neue Anlage befindet sich am Standort der Flaviker in Solignano, wo seit zwei Jahren bereits eine „Linea Continua Plus“ Fliesen in großen Formaten produziert.

Die Anlage
Das Herzstück der Linea Continua ist die Pressanlage vor der Schneidestation (hier links zu sehen): Die mittigen, große Walzen transportieren die gepresste Keramik. Der Pressvorgang geschieht durch eine kleinere, zentrale Walze, die im Innern der Maschine verbaut ist. (Foto: ABK Group)

Bei der neuen Anlage handele es sich um eine „Revolution“ für die Keramikindustrie, sagte Fabbri. „Das Ziel ist die Schaffung eines Angebots von weiterentwickelten, großen Platten in Überstärken, um die Verbreitung von keramischen Materialien zu beschleunigen, die in unterschiedlichen Anwendungen als Alternative zu Materialien wie Marmor und Naturstein eingesetzt werden können“.

Zur Verwirklichung der Pilot-Anlage steuerte Sacmi die Technologie bei, während die ABK Group die Aufbereitung der Rohstoffe anpasste und die Industrialisierung des Verfahrens übernahm.

Die ABK Group erwirtschaftete im Jahr 2018 einen Umsatz von 110 Millionen Euro und lag damit auf dem Niveau des Vorjahrs. Die Gruppe produzierte ungefähr 5,9 Millionen Quadratmeter Fliesen, die zu 70 Prozent im Export abgesetzt werden. Das Unternehmen beschäftigte 311 Mitarbeiter und zählt zu den zehn größten italienischen Fliesenherstellern.

www.abk.it

27.11.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.