zurück

70. Tagung der Baden-Württemberger Sachverständigen

Die 70. Sachverständigen-Tagung des Landesinnungsverbands Fliesen Baden Württemberg fand Ende April im Landhotel Rössle in Stimpfach-Rechenberg statt. Veränderte und neue Normen, eklatante Schadensfälle sowie das Sachverständigen- und Vergütungsrecht standen im Fokus der Veranstaltung.

LIV BaWü 2
Bernd Stahl (links), Vorsitzender des Technischen Ausschusses des Landesinnungsverbands Fliesen Baden-Württemberg, bedankt sich bei Rechtsanwalt Volker Schlehe für seinen Beitrag. (Fotos: Landesinnungsverband Baden-Württemberg)

Nachdem Diplom-Ingenieur Bernd Stahl, Vorsitzender des Technischen Ausschusses des Landesinnungsverbands Fliesen Baden-Württemberg, die 32 Seminarteilnehmer, begrüßt hatte, referierte Diplom-Ingenieur Detlef Börner, stellvertretender Vorsitzender im Fachverband Fliesen und Naturstein , über Neuerungen der für das Fliesenlegerhandwerk bedeutsamen Normen, die im Handbuch Technik voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2017 erscheinen. Im Anschluss berichtete der technische Beratungsdienst über eklatante Schadensfälle.

Am Nachmittag waren die Ursachen für das Ablösen von Fliesen Thema. Diplom-Ingenieur Walter Mauer, viele Jahre Leiter der Anwendungstechnik bei der Mapei GmbH, erklärte den Teilnehmern, welche Gründe bei dieser Schadensart vorliegen können. Anschließend erläuterte Diplom-Ingenieur Martin Lottmann, Leiter der Entwicklung und Anwendungstechnik der Firma Wedi, die physikalischen Aspekte dieser Problematik.

LIV BaWü1
Detlef Börner, stellvertretender Vorsitzender im Fachverband Fliesen und Naturstein

Am zweiten Tag referierte Rechtsanwalt Volker Schlehe über das Sachverständigen- und Vergütungsrecht. Darüber hinaus schilderte er, welche Konsequenzen die zunehmende Digitalisierung der Verfahren bei den Gerichten hat, und welche Auswirkungen dies für die Sachverständigen mit sich bringt. Ebenso erklärte er, worauf bei Privatauftrag und Gerichtsauftrag in der Gutachtenerstellung besonders zu achten ist. Am Ende seiner Ausführungen widmete sich Schlehe dem neuen Widerrufsrecht. Dem schloss sich eine lebhafte Frage- und Diskussionsrunde an.

www.fliesen-bw.de

17.06.2017

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    Hinweise zum Datenschutz:
    Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.